Ausbildung (6)

Können die Ausbildungsgebühren auch in Raten gezahlt werden?

Grundsätzlich ja. Bitte sprich uns an. Wir führen gerne ein persönliches Gespräch mit Dir und finden gemeinsam eine Lösung, die für Dich machbar ist.

Kann ich nach der Ausbildung jede Lüge 100%ig erkennen?

Nein. Es gibt auf dieser Welt keine Methode oder Technik, die zu 100% zuverlässig Lügen erkennt. Selbst Lügendetektoren können von Profis getäuscht werden.

Es ist aber ebenfalls Fakt, dass die meisten Menschen sehr große Schwierigkeiten haben, Lüge von Wahrheit zu unterscheiden. Laut zahlreicher wissenschaftlicher Studien liegen die Entdeckungsquoten im Durchschnitt lediglich bei 20-25%. Dies Fähigkeit, Lügen aufzudecken, wirst Du deutlich verbessern, man kann sogar sagen vervielfachen. Aber an 100% kommen wir alle nicht heran, das ist ausgeschlossen.

Die Ausbildungen laufen über mehrere Wochenenden. Was mache ich, wenn ich an einem WE nicht teilnehmen kann?

Für alle derzeit geplanten und noch nicht begonnenen Ausbildungen gilt: Der erste Termin steht fest. Und an diesem ersten Wochenende sitzen alle Teilnehmer zusammen und prüfen gemeinsam, ob die später folgenden Termine passend sind oder es Terminkonflikte gibt. Gemeinsam werden sodann nachfolgende  Termine ggfs. neu festgelegt.

Solltest Du an einem der Wochenenden nicht können, und das kann sich ja z. B. krankheitsbedingt auch sehr kurzfristig ergeben, dann bekommst Du die Gelegenheit, das Ausbildungsmodul kostenfrei in einer anderen parallel laufenden Ausbildungsgruppe nachzuholen. Sollte das nicht möglich sein, weil es zu dieser Zeit z. B. keine laufende Gruppe mit diesem Modul gibt, oder die Gruppen ausgelastet sind, dann gibt es eventuell noch die Möglchkeit, einen privaten Nachholtermin mit einem Dozenten oder einem unserer Co-Trainer zu vereinbaren. Wir bieten das auf freiwilliger Basis an und ohne rechtliche Verpflichtung. Letztendlich ist uns daran gelegen, gemeinsam mit Dir sicher zu stellen, dass Du nichts verpasst und der Anschluss an die Gruppe immer gewährleistet ist.
Lediglich an den letzten zwei Ausbildungswochenenden sollten alle Teilnehmer können. Hier ist u. a. wegen der dann anstehenden Prüfung leider kein „Nacharbeiten“ mit einem Dozenten oder Co-Trainer mehr möglich.

Wie wird die Tagungspauschale abgerechnet?

Die Tagungspauschale ist ein fester Pauschalbetrag pro Person und Tag, den die Hotels und Betreiber von Seminarräumen uns in Rechnung stellen für den Seminarraum, die technische Ausstattung (Beamer, Leinwand), Flipchart, sowie Getränke wie Kaffee, Tee, Wasser, usw. – Wir wiederum leiten die Kosten weiter und stellen den Teilnehmern nach jedem Seminar, bzw. Ausbildungswochenende die Tagungspauschale in Rechnung. In der Weiterbildungsbranche ist das der übliche Standardprozess.

 

Kann das jeder lernen? Oder brauche ich da besondere Fähigkeiten?

Ja, das kann jeder lernen.

Nein, Du brauchst keine besonderen Fähigkeiten als Voraussetzung zum Lernen von Dunios Professional Face Reading®. Das Wissen rund um Face Reading ist bereits bei uns allen tief im Unterbewusstsein verankert. Vieles rund um die Körpersprache wissen wir bereits, denn wir sprechen ja selbst in dieser Sprache und kommunizieren täglich nonverbal. Es ist uns lediglich nicht bewusst und wir deuten es nicht oder sogar falsch, weil wir es irgendwann man falsch gelernt haben (z. B. dass verschränkte Arme immer „Abwehr“ bedeuten).

Ethik & Moral (1)

Fängt man nicht an, Menschen in Schubladen zu stecken, wenn man ihre Gesichter lesen kann?

Nein, ganz im Gegenteil.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir Menschen andere innerhalb weniger Sekunden beurteilen und in nur drei bis vier Schubladen stecken. Fragen wie „Besteht Gefahr?“ oder „Kann ich ihm/ihr vertrauen?“ werden innerhalb von nur 1-3 Sekunden beantwortet. Und das schlimme ist, dass diese Entscheidungen lediglich aufgrund der äußeren Erscheinung getroffen werden.  Es ist beispielsweise auch erwiesen, dass Menschen mit einem bestimmten Aussehen (Augenabstand, symetrische Formen, etc.) deutlich öfter zu Vorstellungsgesprächen eingeladen werden als andere. Es fängt mit der Schubladen-Beurteilung also schon bei Fotos an.

Face Reading bewirkt genau das Gegenteil. Du siehst mit dieser Fähigkeit den Menschen innerhalb weniger Sekunden und Minuten in seiner Komplexität und Einzigartigkeit. Sicherlich werden Menschen auch dann noch in irgendeiner Form „beurteilt“, wenn man ihre Gesichter lesen kann, aber deutlich fairer, angemessener, ohne Vorurteile, und die Schubladen – sofern es noch welche gibt – sind nicht drei oder vier an der Zahl sondern hunderte!

Allgemeines (9)

Fängt man nicht an, Menschen in Schubladen zu stecken, wenn man ihre Gesichter lesen kann?

Nein, ganz im Gegenteil.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir Menschen andere innerhalb weniger Sekunden beurteilen und in nur drei bis vier Schubladen stecken. Fragen wie „Besteht Gefahr?“ oder „Kann ich ihm/ihr vertrauen?“ werden innerhalb von nur 1-3 Sekunden beantwortet. Und das schlimme ist, dass diese Entscheidungen lediglich aufgrund der äußeren Erscheinung getroffen werden.  Es ist beispielsweise auch erwiesen, dass Menschen mit einem bestimmten Aussehen (Augenabstand, symetrische Formen, etc.) deutlich öfter zu Vorstellungsgesprächen eingeladen werden als andere. Es fängt mit der Schubladen-Beurteilung also schon bei Fotos an.

Face Reading bewirkt genau das Gegenteil. Du siehst mit dieser Fähigkeit den Menschen innerhalb weniger Sekunden und Minuten in seiner Komplexität und Einzigartigkeit. Sicherlich werden Menschen auch dann noch in irgendeiner Form „beurteilt“, wenn man ihre Gesichter lesen kann, aber deutlich fairer, angemessener, ohne Vorurteile, und die Schubladen – sofern es noch welche gibt – sind nicht drei oder vier an der Zahl sondern hunderte!

Kann man in Gesichtern zu lesen auch „abschalten“?

Zu Beginn und während der Ausbildung fällt das in der Regel schwer. Später, im „eingeschliffenen“ Zustand, ist es wie beim Fahrradfahren: man denkt nicht mehr darüber nach. Außerdem kann man diese Fähigkeit dann ganz bewusst ein- oder ausschalten.

Bekommen nicht alle Menschen im Alter Falten?

Wie sich die Faltenlandschaft in unserem Gesicht, z. B. auf unserer Stirn, entwickelt, das hängt von vielen Dingen ab. Welche Mimik wir täglich zeigen und auf Basis welcher Emotionen, die Art und Weise wie wir denken, was wir denken, wie stark wir uns täglich auf Aufgaben konzentrieren, ob wir genügend Schlaf bekommen, etc. Und ja, das Altern ist deshalb ein Grund für die Zunahme von Falten, weil wir unsere Haut auch Jahre und Jahrzehnte täglich beanspruchen und „in Falten“ legen.

Nur alleine weil das Organ Haut alt wird, zeigt es nicht automatisch Falten. Sonst gäbe es ja auch keine ältern Menschen, die eine faltenlose Stirn haben – und da gibt es sehr viele. Die regelmäßige Bewegung der Haut ist der Grund für Falten. Und wir Face Reader können in jeder einzelnen Falte etwas lesen, erkennen woher sie kommt und was der Kausalzusammenhang ist.

Wie wird man eigentlich Dozent?

Wenn Du Interesse daran hast, Dein Face Reading Wissen zu vertiefen oder ggfs. auch selber zu unterrichten, dann sprich uns einfach an. Voraussetzung ist zunächst ein erfolgreicher Abschluss der Master-Ausbildung. Anschließend bieten wir Dir die Möglichkeit, Dich zum Certified Trainer of Dunios Professional Face Reading® ausbilden zu lassen. Diese Ausbildung befähigt Dich, Face Reading zu unterrichten und ggfs. auch für unsere Akademie neben- oder hauptberuflich als Trainer und Ausbildungsleiter tätig zu werden.

Weitere Informationen zur Trainer-Ausbildung findest Du HIER.

Hilft Face Reading bei der Partnerwahl?

Eine sehr gute Menschenkenntnis ist selbstverständlich auch bei der Wahl des richtigen (Lebens-)partners sehr hilfreich und nützlich. Auch wenn die Entscheidungen letztendlich mit dem Herzen getroffen werden, und das ist auch gut so: So manch ein Absolvent unserer Ausbildungen fragt sich, warum er Dunios Professional Face Reading® nicht früher gelernt hat, sodass ihm/ihr einiges „erspart“ geblieben wäre. 😉

Kann das jeder lernen? Oder brauche ich da besondere Fähigkeiten?

Ja, das kann jeder lernen.

Nein, Du brauchst keine besonderen Fähigkeiten als Voraussetzung zum Lernen von Dunios Professional Face Reading®. Das Wissen rund um Face Reading ist bereits bei uns allen tief im Unterbewusstsein verankert. Vieles rund um die Körpersprache wissen wir bereits, denn wir sprechen ja selbst in dieser Sprache und kommunizieren täglich nonverbal. Es ist uns lediglich nicht bewusst und wir deuten es nicht oder sogar falsch, weil wir es irgendwann man falsch gelernt haben (z. B. dass verschränkte Arme immer „Abwehr“ bedeuten).

Wie hoch ist die Trefferquote bei Dunios Professional Face Reading®?

100 %, wenn aufmerksam beobachtet und das Wissen richtig angewendet wird.

Es ist wie das Erlernen einer Fremdsprache verbunden mit der Frage, ob man sich anschließend auch mit den Einheimischen verständigen kann. Auch das Lernen, in Gesichtern zu lesen, ist im Grunde dem Lernen einer Sprache ähnlich. Es ist die Sprache der Ausdrucksformen, der Mimik und der Körpersprache, die wir mit Dunios Professional Face Reading® lernen.

Ist Face Reading wissenschaftlich erwiesen?

Teile von Dunios Professional Face Reading®, nämlich insbesondere Körpersprache und Mimik/Mikroausdrücke, sind umfangreich wissenschaftlich erforscht und die Zusammenhänge gelten als erwiesen. Zum dritten Teil von Dunios Professional Face Reading®, der Formenlehre,  gibt es nicht annähernd so viele wissenschaftliche Studien. Wir haben in unserer Akademie etwa 200 Studien weltweit recherchiert und durchgearbeitet. Das hört sich viel an, ist aber ein kleiner Tropfen im Vergleich zur wissenschaftlichen Forschung in anderen Gebieten der Psychologie, wo es zigtausende Studien und Forschungsarbeiten gibt. Mittlerweile gibt es immer mehr Universitätrn und Wissenschaftler, die sich mit diesen Themen beschäftigen, auch z.B. in Verbindung mit künstlicher Intelligenz, sodass wir hier gespannt in die Zukunft blicken können.

Kann man mit Hilfe von Face Reading Gedanken lesen?

Jein.

Mit Dunios Professional Face Reading® kann ich bei einem Menschen erkennen, was gerade in ihm vorgeht, welche Emotionen er hat und damit in Teilen auch welche Gedanken er gerade hat. Ein vollständiges Gedanken lesen (mit allen Details) ist jedoch selbstverständlich nicht möglich.